Besuchen Sie mich doch auch auf der Website meines Übersetzungsbüros in Karlsruhe!
Judith Brecht
Diplom-Übersetzerin (BDÜ)
Landauer Str. 13
76185 Karlsruhe
Fon 0721 2031349
Fax 0721 6254776
www.judith-brecht.de

ÜbersetzerBlog

29. Februar 2012

Unterschriftsbeglaubigung bei Eigentumsumschreibung

Was ich bisher nicht wusste: Wird eine Übersetzung aus der Fremdsprache ins Deutsche für eine Eigentumsumschreibung zur Vorlage bei einem deutschen Grundbuchamt angefertigt, muss die Unterschrift des Übersetzers notariell beglaubigt werden. Dies sieht das Urteil des KG Berlin vom 29.03.2011 vor, mit der Begründung, es handele sich bei einem beeidigten Dolmetscher/Übersetzer “nicht um eine mit öffentlichem Glauben versehene Urkundsperson”.

8. November 2011

Landeskunde Spanien und Lateinamerika

Als ich vor zwei Jahren meine Staatliche Prüfung Spanisch vor dem Regierungspräsidium Karlsruhe abgelegt habe (siehe auch mein Blog-Eintrag Staatliche Prüfung für Übersetzer vom 21.08.2010), habe ich mich mit einer Reihe von Büchern auf den landeskundlichen Teil der mündlichen Prüfung vorbereitet. Auf diese Bücher greife ich auch heute noch gerne zurück, wenn ich z.B. Hintergrundinformationen für einen zu übersetzenden Text noch einmal kurz nachschlagen möchte. Für die, die es interessiert, hier die Bücherliste (die Reihenfolge ist willkürlich, angegeben ist jeweils das Erscheinungsjahr der von mir verwendeten Auflage):

Spanien

  • España siglo XXI. Curso monográfico sobre la España contemporánea. Nueva edición actualizada von Sebastián Quesada Marco, erschienen 2008 beim Verlag edelsa (ISBN 978-84-9778-186-2)
  • España contemporánea von Cristina López Moreno, erschienen 2008 in der Reihe Español Lengua Extranjera (elex) der Sociedad General Española de Librería, S.A. (ISBN 978-84-9778-186-2)
  • Las Cumunidades Autónomas de España von Hans Christian Lindau, erschienen 2008 beim Schmetterling Verlag (ISBN 3-89657-736-0)

Spanien und Lateinamerika

  • Aproximación al mundo hispánico. Einführung in die  Landeskunde Spaniens und Lateinamerikas. Neubearbeitung von Conchita Otero, erschienen 2005 im Gottfried Egert Verlag (ISBN 3-936496-64-1)
  • Descubrir España y Latinoamérica. Nueva edición von Alberto Ribas Casasayas, erschienen 2008 bei CIDEB / Langenscheidt (ISBN 978-3-468-48518-3)

Lateinamerika

  • Historia contemporánea de América Latina von Tulio Halperin Donghi, erschienen 2008 bei der Alianza Editorial (ISBN 978-84-206-3515-6)
  • El continente olvidado. La lucha por el alma de América Latina von Michael Reid, erschienen 2009 bei Belacqva (ISBN 978-84-92460-03-8)
  • Cuba. Identidad entre revolución y remesas von Bettina Hoyer / Sebastian Landsberger, erschienen 2009 beim Schmetterling Verlag (ISBN 3-89657-738-7)

 

8. Oktober 2011

Meine Lieblings-Onlinezeitungen

Hier einige meiner Lieblings-Onlinezeitungen, die ich regelmäßig lese:

Französischsprachig

L’Express.
Für mich die beste französischsprachige Onlinezeitung. Die Dossiers geben einen guten Überblick über die wichtigsten aktuellen Themen, die Artikel sind gut lesbar und interessant geschrieben.

Spanischsprachig

Natürlich El País.
Eigentlich meine Lieblings-Onlinezeitung überhaupt. Die Galería del día hat einfach sagenhaft gute Fotos.

Englischsprachig

New York Times.
Die Bestsellerliste der New York Times ist einfach toll, hier habe ich schon viele Bücher für mich gefunden.

Deutschsprachig

In meinem iGoogle habe ich die FAZ, den Spiegel und die Zeit abonniert. Diese drei bieten ein gutes Spektrum, auf alle anderen kann ich verzichten.

 

 

 

 

 

2. September 2011

Übersetzung polizeiliches Führungszeugnis für Spanien oder Lateinamerika

Immer wieder wird mein Übersetzungsbüro von Kunden kontaktiert, die ein polizeiliches Führungszeugnis zur Vorlage in Spanien oder Lateinamerika benötigen. Folgende Punkte sind hier zu beachten (das Prozedere ist auf der Website des Bundesverwaltungsamtes übrigens genau beschrieben):

  1. Bei der zuständigen Meldebehörde wird das Führungszeugnis unter Angabe des Landes, in dem es vorgelegt werden soll, beantragt.
  2. Das Führungszeugnis wird nun beim Bundesamt für Justiz abgerufen und von dort direkt zur Apostillierung an das Bundesverwaltungsamt weitergeleitet. Die Apostille ist zur Beglaubigung der Echtheit der Urkunde erforderlich. Nun wird das apostillierte Dokument direkt an die Adresse (in Deutschland) verschickt, die zuvor als Empfängeradresse angegeben wurde.
  3. Von dem polizeilichen Führungszeugnis mit Apostille wird nun eine Übersetzung ins Spanische angefertigt, die Unterschrift des Übersetzers wird notariell beglaubigt und anschließend beim Landgericht überbeglaubigt.

20. Juni 2011

Neuregelung der Überbeglaubigung von beglaubigten Übersetzungen

Vor kurzem erreichte die Mitglieder des BDÜ-Landesverbandes Baden-Württemberg eine Rundmail bezüglich einer Neuregelung der Überbeglaubigung von beglaubigten Übersetzungen. Demzufolge ist es künftig nicht mehr notwendig, dass ein beeidigter Übersetzer seine Unterschrift von einem Notar vorbeglaubigen lassen muss, bevor das zuständige Landgericht das Ganze apostillieren kann. Das Landgericht kann nunmehr die Unterschrift des Übersetzers vor der Apostillierung direkt beglaubigen – der Text hierfür wird wie folgt lauten:

“Die/das vorstehende Unterschrift/Handzeichen ist von … (Vorname, Familienname, ggfs. Geburtsname)
wohnhaft in … (Ort, Straße und Hausnummer)
persönlich bekannt – ausgewiesen durch … (Personalausweis, Pass)
vor mir vollzogen – anerkannt – worden.
Dies wird hiermit amtlich beglaubigt.
Die Beglaubigung wird nur zur Vorlage bei… (Behörde oder Stelle)
erteilt.
…, den …
(Siegel)   Der Präsident des Landgerichts (Unterschrift)”

Die entsprechende Verfahrensänderung wurde übrigens vom Justizministerium Baden-Württemberg beschlossen. In der Praxis dürfte der Nutzen dieser neue Regelung meines Erachtens zweifelhaft sein. Kosten können wohl nicht eingespart werden, da die Unterschriftsbeglaubigung durch das Landgericht auch die entsprechenden Gebühren nach sich ziehen dürfte. Des weiteren sind die Öffnungszeiten des für Apostillen zuständigen Büros  so (täglich 9:30 bis 11:30 Uhr), dass ich das bisherige Verfahren mit der Unterschriftsbeglaubigung beim Notar voraussichtlich weiterführen werde, weil die Bearbeitungszeiten flexibler sind.

« Newer PostsOlder Posts »